BLAblaBLA,

"Dos & Don'ts" auf einem Festival

3/12/2015 Frau KORNelia 6 Comments

GEILOMAT!
Endlich geht es wieder los mit den Festivals. - Ich freu mich!
Ende April bis Anfang Oktober befinde ich mich immer in einer permanenten Festivalvorbereitung. Kaum ist das eine Festival vorbei, schon kann ich mich auf das nächste vorbereiten.
Kein Festival ähnelt dem anderen. - Für mich ein sommerliches Abenteuer.


Dieses Jahr beschränke ich mich "nur" auf Gothic, Rock und Metal-Festivals. Aber welche es denn nun genau werden, erfahrt ihr kurz vorher. Wer live dabei sein möchte folgt mir auf Instagram oder Twitter... ich glaube dort könnte es spannend werden. ;) 

Auf meinem Blog selbst findest du in diesem Jahr eine Reihe von Posts zum Thema Festival. 


Den Anfang der Festival-Reihe machen "DOs & DON'Ts" auf einem Festival. (Rock/Metal/Openair)


.:.  DOs  .:.

Trink viel Wasser! - Auf einem Festival bewegt man sich mehr als man denkt und nicht selten ist es heiß, also braucht unser Körper mehr Flüssigkeit, damit wir länger putzmunter bleiben können. :) >>> Oft ist es erlaubt Wasser im Tetrapack auf das Gelände mitzunehmen.

Vergiss nicht zu essen! - Gönn dir ruhig die Kohlenhydrate, dein Körper kann es sich leisten. ;)

Warum nicht auch mal eine "Kutte" tragen. - Das ist eine Weste mit Aufnähern (Patches) der eigenen Lieblingsbands. 

Ein stylischer Hut.  - Der schützt nicht nur vor einem Sonnenstich, sondern versteckt auch dein "ungemachtes" Haar. *GGG

Kleine Tasche mit einem Reißverschluss. - Beim Hüpfen und Tanzen kann da nichts so schnell aus der Tasche fallen.

Ein Jäckchen für den Abend. - Am Abend wird es immer schnell kühl auf dem Gelände.

Regenschirme schützen nicht nur vor Regen. - Sie spenden auch Schatten.

Verwende Sonnenmilch! - Auch wenn die Sonne nicht scheint, dringen UV-Strahlen durch die Wolkendecke.

Wasserfestes Augen-Make-up. - Wenn es nicht gerade regnet, dann schwitzt man. *GG

Desinfektionstücher. - Manchmal möchte man sich auch mal auf das stille Örtchen setzen. 

Powerbank.  - Hab dein mobiles Aufladegerät fürs Handy immer dabei und sei somit unabhängig von den festivaleigenen Aufladestationen. 




.:.  DON'Ts  .:.

Sauf nicht den Alkohol bis der Arzt kommt! - Bleib HerrIn deiner Sinne und somit selbstständig. ;)

Lass deinen Lieblingsschmuck und teure Sonnenbrillen daheim.  - Deine liebsten Accessoires gehen auf dem Acker eh nur verloren oder kaputt.  >>> Kauf dir lieber eine günstige Brille, bei der es egal ist, wenn sie zerbricht.

Ein Bikini ist kein Outfit.  - Wenn das Festival nicht gerade am Strand, See oder im Hallenbad stattfindet, sind Bikinis immer eine unpassende Option. Trag lieber ein bequemes Sommerkleidchen, heiße Hotpants, oder ein cooles Röckchen mit einem Tanktop (über dem Bikini), dann fällt dir wenigstens nix aus dem Höschen, wenn du dich wild zu deiner Lieblingsmusik bewegst oder im Schneidersitz hockst. ;)

Flipflops, Ballerinas oder auch Pumps sind keine gute Idee für ein Openair auf dem Acker. - Wenn es nicht gerade matschig ist, treten dir irgendwelche Leute auf die Füsse oder du vielleicht in eine Scherbe. >>> Festes Schuhwerk ist da immer die bessere Wahl. 

Lass dein Trinkhorn und die großen Killernieten im Zelt oder sogar daheim. -  Die darfst du in den meisten Fällen nicht auf das Festivalgelände mitnehmen. >>> Verletzungsgefahr.



Sicher sind für jeden einzelnen andere DOs & DON'Ts relevant. Aber aus eigenen Erfahrungen und Beobachtungen sind es schlussendlich diese Punkte, die ich jedem ans Herz legen würde, der vor dem Besuch seines ersten Festivals steht.

Oder habe ich doch etwas vergessen? ;) 

Süße Grüße...
....eure Frau KORNelia! 




You Might Also Like

Kommentare:

  1. Sehr coole Tipps dankeschön :) Bin noch Festival Neuling, war letztes Jahr das erste Mal für 3 Tage auf einem kleinen Reggae Festival in Frankreich und ansonsten nur auf 1 Tag-Festivals. Dieses Jahr versuche ich aber aufs Summerjam zu gehen und hoffe stark das es klappt!

    Liebste Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! :) Das Summerjam echt cool... wie ein kleiner Urlaub am See... eine ganz eigene Welt. :D Hoffentlich klappt es bei dir mit dem Reggae-Festivals und schönes Bikiniwetter wünsche ich dir da auch! :D

      Löschen
  2. Hehe, witziger Post! :D
    Mein absolutes Festival DO ist Tütensalat und Fertigdressing, dazu noch Brötchen, der oberhammer! Salat und Dressing in die Kühlbox und die Brötchen bevor man sie essen will überm Campingkocher rösten oder in die Sonne legen. Ich schwöre drauf.

    Ansonsten passt alles und nix vergessen, dann kann der Festival Sommer ja kommen! :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein schönes Feedback und für den leckeren Tip! - Brötchen frisch aus der Sonne... werde ich ausprobieren... finde ich geil. :D

      Löschen
  3. Bei der langen Liste merkt man gleich, dass da jemand Erfahrung von Festivalbesuchen hat. ;)
    Ich bin so frech und füge noch ein paar Dinge zur DO-Liste dazu:
    -Feuchttücher mitnehmen (oder schaffe es etwa wirklich nur ich, dass meine Finger nach einem Tag die einem Erdmännchen gleichen?)
    -Gummistiefel einpacken (bei matschig-gatschigen Böden das beste Schuhwerk)
    -Sonnencreme nicht vergessen! (ein Sonnenbrand könnte einem die paar Tage ziemlich vermiesen)
    Wenn ich so über Festivals schreibe, bekomme ich schon richtig Lust aufs nächste. ;)

    AntwortenLöschen